User Experience Design – Design trifft Funktion

User Experience Design, auch bekannt als UX-Design, wird häufig mit User Interface Design gleichgesetzt. Der Grund: Es klingt doch recht ähnlich und letztlich weiß keiner genau, wo da der Unterschied ist. Doch so einfach ist das nicht, wenn man sich genau ansieht, was UX-Design wirklich ist.

Ein Geschäftsmann berührt ein lachendes Emoticon auf einem virtuellen Touchscreen.
07/10/2020

Was macht User Experience Design?
 

User Experience dient dazu, dem Nutzer ein positives Nutzererlebnis zu geben. Das gilt sowohl für Produkte als auch für Websites und Apps, Broschüren oder Flyer. Der Fokus liegt dabei nicht allein auf der Optik, sondern auch auf der Funktion. Das bedeutet, dass der UX-Designer ein Gespür für den Nutzer entwickeln muss. Das Stichwort lautet Empathie.
Der Prozess für die Gestaltung ist entsprechend umfangreicher, als bei einem reinen Design. Neben der Zielgruppe muss das Persona-Profil mit seinen gesamten Eigenschaften bekannt und definiert sein, wie der Nutzer das Ergebnis erleben soll bzw. welchen Mehrwert das Produkt ihm bieten soll.
Diese Informationen verbindet ein UX-Designer. Er erstellt Prototypen, Wireframes und Klickdummys – bis das Endergebnis alle Ansprüche erfüllt.
Der Prozess bleibt dabei immer iterativ: Es wird einerseits getestet, ob die Customer Journey reibungslos nach den Anforderungen funktioniert. Zum anderen ändern sich Nutzerverhalten und -anforderungen mit der Zeit in vielen Bereichen. Entsprechend müssen bestehende Ergebnisse überarbeitet und neu gedacht werden.

 

 

Die Bananen-Analogie – ein Beispiel für UX-Design
 

 Letztlich bleibt die Frage offen, wie sich User Experience Design gestaltet. Hierfür hat Megan Wilson eine passende Analogie gefunden – am Beispiel einer Banane.
 

  • Die Farbe der Banane ist ein Indikator für den Reifegrad – und damit ein Zeichen dafür, ab wann die Banane genutzt werden kann
  • Die Banane kann an jedem Ort und zu jeder Zeit gegessen werden
  • Der Verzehr der Banane ist absolut simpel: Einfach die Schale abziehen und reinbeißen – ohne Kleckern, ohne Flecken und ohne zusätzliche Hilfsmittel
  • Neben der hohen Verfügbarkeit verstecken sich in Bananen noch weitere gute Eigenschaften
  • Die Banane muss keine Angst vor dem Vergleich mit Konkurrenzprodukten haben

Damit zeigt sich die Banane als ein Produkt, dass ein rundum positives Nutzererlebnis schafft.

 

 

UX, UI und Usability – die Unterschiede
 

Bei der ganzen Fokussierung auf den User werden häufig alle möglichen Begrifflichkeiten miteinander gleichgesetzt. Das sorgt für Verwirrung, denn ein UI-Designer hat letztlich einen anderen Schwerpunkt als UX-Design. Gleichzeitig gehören beide Bereiche untrennbar zusammen.
Während UX-Design in allen Belangen den Nutzer in den Mittelpunkt stellt und seinen Weg über das entsprechende Produkt hinaus denkt, beschäftigt sich das UI-Design mit dem User Interface (der Benutzeroberfläche). Das bedeutet, dass der UI-Designer die Usability eines Produktes über die Gestaltung des User Interfaces gewährleistet. Dazu sollte der UI-Designer natürlich mit dem UX-Designer zusammenarbeiten – dennoch machen beide nicht das Gleiche.

 

 

Was User Experience für Unternehmen bedeutet
 

UX-Design ist von zentraler Bedeutung für Unternehmen, insbesondere für die Marke. Dabei muss das Nutzererlebnis konstant positiv über alle Touchpoints hinweg sein. Das beginnt bei dem eigenen Erscheinungsbild und erstreckt sich über die gesamte Außenkommunikation bis hin zu den Endprodukten.
 

 

Bei einer guten User Experience ...
 

...profitieren Unternehmen von loyalen Kunden. Diese Kunden werden im besten Fall sogar zu Markenbotschaftern und versuchen ihr Umfeld mit der Begeisterung für eine Marke anzustecken. Entsprechend wird die Marke des Unternehmens nachhaltig gestärkt.

 

Bei einer schlechten User Experience...
 

 ...verlieren Unternehmen das Vertrauen ihrer Kunden. Zusammen mit diesem Vertrauen verliert das Unternehmen aber auch zunehmend seine Reputation. Sowohl das Vertrauen als auch die Marke selbst wieder aufzubauen, ist ein langjähriger Prozess, den sich kein Unternehmen leisten kann.
Ziel eines jeden Unternehmens sollte es folglich sein, mit einem gekonnten UX-Design zu überzeugen, dieses immer wieder an das Nutzerverhalten anzupassen und dadurch aufrechtzuerhalten.

Zuletzt veröffentlicht

3D-Visualisierungen – was sie für Ihr Business bedeuten

Systems

Ob in der Architektur, im Automobildesign, der Filmproduktion, Spieleentwicklung oder Konsumgüterindustrie – für viele ist der Einsatz von 3D-Technologie nicht mehr wegzudenken. Was macht den Reiz wirklich aus und welche Chancen bringen 3D-Visualisierungen für das Marketing? 

13/11/2020

Keine Messen – keine Leads? Wir beweisen das Gegenteil.

Systems

Messen mit persönlichen Kundengesprächen sind derzeit undenkbar geworden. Allen Verantwortlichen, insbesondere dem Vertrieb, sollte bewusst sein, dass eine digitale Alternative gefunden werden muss. Wie diese aussehen kann und sogar noch neue Leads bringt, zeigen wir Ihnen hier. 

02/11/2020