Markenbotschafter im B2B-Bereich

Warum Corporate Influencer Marketing an Relevanz gewinnt
 

Markenbotschafter sind für Unternehmen seit jeher von großer Bedeutung. Derzeit konzentrieren sich immer mehr Betriebe auf Social-Media-Influencer. Mit der digitalen Vernetzung hat sich unser Kommunikations- und Informationsverhalten verändert: Egal, ob Bild, Text oder Video – Content in allen Formen und Variationen wird geteilt und verbreitet.


Aus dem reinen Verschicken entwickelt sich ein Dialog


Oft reicht ein Smartphone aus, um sich medial in Szene zu setzen. Viele User-Profile auf verschiedenen Kanälen – von Facebook über Instagram bis hin zu YouTube – entwickeln sich zu einem Reichweiten-Phänomen. Ihre Inhaber werden zu Influencern, die eine hohe Anzahl an Fans und Followern haben. Das macht sie zu Meinungsführern ihres Fachgebiets und die Community folgt ihren Ratschlägen. Daher sind Influencer mittlerweile hoch relevant für alle Werbetreibenden.
 

B2C-Influencer vs. B2B-Influencer
 

Mehrere Millionen Menschen mit einem einzigen Post zu erreichen, wie es im B2C-Bereich durchaus üblich ist, ist eine verlockende Option. Was viele Unternehmen jedoch unterschätzen: In der Regel ist die Zusammenarbeit mit B2C-Influencern mit hohen monetären oder materiellen Gegenleistungen verbunden. Ob Unternehmen auf diesem Wege ihre Zielgruppen wirklich erreichen, ist fragwürdig.


Hier liegt die Chance für den B2B-Sektor: Gerade in Branchen mit erklärungsbedürftigen, komplexen Dienstleistungen oder Produkten bietet es sich an, Experten aus dem eigenen Unternehmen zu Markenbotschaften zu machen. Dies ist wesentlich effizienter, effektiver und glaubwürdiger.
 

Ihre Vorteile von Corporate Influencern
 

  • Social Media: Mithilfe einer strategisch durchdachten Social-Media-Präsenz geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht und können Ihr Wissen extern optimal präsentieren. Zusätzlich verlagern glaubwürdige Multiplikatoren die Kommunikation auf eine emotionale Ebene. Sie ermöglichen einen Einblick hinter die Kulissen des Unternehmens und liefern dadurch echte und greifbare Geschichten.
  • Produktkommunikation: Ihre Mitarbeiter sind Experten auf ihrem speziellen Gebiet und kennen die Branche bzw. die Dienstleistungen und Produkte besonders gut. Dadurch wird die B2B-Produktkommunikation verbessert.
  • Kundenbindung: Wenn potentielle Kunden Ihre Markenbotschafter wiedererkennen, verstärkt sich der Effekt des Corporate Influencer Marketings.
  • Employer Branding: Mitarbeiter, die als Markenbotschafter fungieren, identifizieren sich besser mit ihrem Arbeitgeber. So profitieren Sie zusätzlich von einer starken Arbeitgebermarke.
     

Trotz authentischer Geschichten müssen Unternehmen ihre Markenbotschafter schulen. Das bedeutet: Die Influencer müssen genau wissen, wofür die Marke steht und wie sie für ein konsistentes Markenbild sorgen können. Nur so können Markenbotschafter im B2B-Bereich inspirierend für andere Mitarbeiter und potenzielle Kunden sein. Daher sollten Unternehmen die Kommunikation nicht dem Zufall überlassen, sondern z. B. entsprechende Richtlinien und eine Markenbotschafter-Strategie entwickeln.
 

So finden Sie die optimalen Markenbotschafter für Ihr Unternehmen
 

Immer mehr Unternehmen diskutieren darüber, wie sie ihre Mitarbeiter stärker in die Kommunikation einbinden können. Corporate Influencer ermöglichen eine Steigerung der Reichweite und Relevanz, indem sie Unternehmensbotschaften authentisch in ihre persönlichen Netzwerke tragen.
 

Um den optimalen Markenbotschafter für Ihr Unternehmen zu finden, sollten Sie sich zunächst einen Überblick darüber verschaffen, welche Multiplikatoren relevant sind:
 

  • Wie viele Follower haben die potenziellen Influencer?
  • Wie interagieren sie mit den Nutzern?
  • Eignen sie sich z. B. als Speaker für Unternehmenspräsentationen?
     

In einem weiteren Schritt bietet es sich an, persönliche Kontakte zu knüpfen. Entscheidend ist es nicht nur in den sozialen Medien, sondern auch in der direkten Interaktion, eine positive soziale Rolle einzunehmen. Damit Sie von der kostenlosen Reichweite Ihrer Markenbotschafter in Form von Shares, Empfehlungen und positive Bewertungen profitieren können, müssen Sie die Kontakte langfristig pflegen.
 

Fazit und Ausblick
 

Corporate Influencer bzw. Markenbotschafter im B2B-Bereich sind einer der neuesten Trends im Social Media und Influencer Marketing. Grundsätzlich geht es hierbei um Mitarbeiter bzw. Experten aus der Branche, die einem Unternehmen in der Außendarstellung ein Gesicht verleihen. Gerade für den B2B-Bereich sind Kooperationen mit Meinungsführern besonders interessant und relevant. Oftmals dreht es sich um komplexe Themen bzw. Produkte und Dienstleistungen, bei denen man Experten zu Rate zieht. Deren Meinungen, Ratschläge oder Empfehlungen haben für B2B-Marken einen besonders hohen Stellenwert.
 

Wenn Unternehmen Themen besetzen und langfristig Kundenbeziehungen aufbauen möchten, kommt der B2B-Sektor künftig nicht mehr ohne Influencer-Einsatz aus. Warum? Heutzutage wird es zunehmend wichtiger, dass Unternehmen ihre Kommunikation humanisieren und personalisieren. Mithilfe von Influencern können Unternehmen Vertrauen und Glaubwürdigkeit der potenziellen Kunden gewinnen.

Tags

Social Media
B2B-Marketing
Content Marketing
Employer Branding
agile Markenführung
Ihr Ansprechpartner: Lothar Hötger

Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns einfach – wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Social Media-Strategie!

Lothar Hötger | CEO
+49 231 556952-66 | l.hoetger@teampenta.eu